Gruppenstunde

Jeden Frei­tag fin­den unse­re Grup­pen­stun­den statt. Wir üben Ers­te Hil­fe, spre­chen über wich­ti­ge sozia­le The­men, ler­nen die Auf­ga­ben des Roten Kreu­zes ken­nen und beschäf­ti­gen uns mit dem huma­ni­tä­ren Völkerrecht.

Oft sind wir aber auch in Bewe­gung. Wir tan­zen und spie­len, malen und bas­teln und machen Aus­flü­ge. Manch­mal spie­len wir auch Thea­ter, erstel­len Fil­me oder neh­men Hör­spie­le auf. Dabei beschäf­ti­gen wir uns meist mit den aktu­el­len Kampagnenthemen.

Die Kam­pa­gnen des Jugendrotkreuzes

Ob es um ein mensch­li­che­res Mit­ein­an­der geht, um mehr Kli­ma­schutz, weni­ger Gewalt bei Kon­flik­ten oder um den Ein­satz gegen Kin­der­ar­mut und Kin­der­sol­da­ten – das Jugend­rot­kreuz bewegt etwas und erreicht mit den JRK-Kam­pa­gnen tau­sen­de Kin­der und Jugend­li­che inner­halb und außer­halb des Verbandes.

Das Jugend­rot­kreuz führt regel­mä­ßig 2–3‑jährige Kam­pa­gnen zu The­men durch, die ins­be­son­de­re Kin­der und Jugend­li­che betref­fen und beschäf­ti­gen. Auch mit den Kam­pa­gnen set­zen sich unse­re Mit­glie­der für eine mensch­li­che­re Gesell­schaft ein und tra­gen die Grund­sät­ze der Rot­kreuz-Rot­halb­mond-Bewe­gung in die Welt. Sie gestal­ten mit und über­neh­men poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung. Die Betei­li­gung von Kin­dern und Jugend­li­chen steht zen­tral, ange­fan­gen bei der Aus­wahl des Kam­pagn­en­the­mas bis hin zur Aus­ge­stal­tung und Umset­zung der Kam­pa­gnen. Wich­tig ist, dass sich unse­re Mit­glie­der mit der Kam­pa­gne iden­ti­fi­zie­ren und aktiv betei­li­gen kön­nen. Die Kam­pa­gnen ermög­li­chen eine tie­fe­re Beschäf­ti­gung mit einem The­men­be­reich und dadurch auch Bil­dung und Ler­nen. Dabei wer­den nach­hal­ti­ge Mate­ria­li­en ent­wi­ckelt, die auch nach dem Abschluss einer Kam­pa­gne wei­ter genutzt wer­den können.